Archiv

Dürfen Rechnungen per E-Mail versendet werden?

Rechnungen schreiben dürfte den Teil der Buchhaltung darstellen, den man als Selbstständiger am liebsten erledigt. Schließlich bedeutet das Schreiben und Absenden einer Rechnung, dass das in Rechnung gestellte Geld üblicherweise bald aufs Konto fließen wird. Wird eine Rechnung per E-Mail versendet, erreicht sie den Empfänger wesentlich schneller und kann so auch schneller beglichen werden. Aber ist es rechtlich in Ordnung, Rechnungen per Mail zu versenden?

Neues Feature: Positionen in Angeboten und Rechnungen gruppieren

Wenn Du häufiger Angebote und Rechnungen mit vielen Positionen erstellen musst, dann hast Du vielleicht auch schon eine Funktion vermisst, mit der man bestimmte Positionen gruppieren kann. Ein Dokument mit vielen Positionen wirkt einfach viel übersichtlicher und strukturierter, wenn die einzelnen Positionen zu sinnvollen Gruppen zusammengefasst und nicht einfach aufgelistet werden.

Privatversicherte aufgepasst! Nur gezahlte Basiskrankenversicherungsbeiträge sind steuerlich abziehbar

Beiträge zur gesetzlichen als auch zur privaten Krankenversicherung (und Pflegeversicherung) sind als Sonderausgaben abziehbar und mindern damit im Ergebnis die Einkommensteuerzahlungen. Zu beachten ist jedoch, dass dies für Beiträge zu einer privaten Krankenversicherung jedoch nur gilt, soweit sie zur Erlangung eines sozialhilfegleichen Versorgungsniveaus erforderlich sind.

Wie muss ein korrekter Rechnungsnummernkreis aufgebaut sein?

Wenn Du als Unternehmer Rechnungen an Deine Kunden stellst, dann muss eine solche Rechnung bestimmte gesetzlich geregelte Vorgaben erfüllen. Eine solche Vorgabe ist, dass eine Rechnung eine Rechnungsnummer enthalten muss und dass diese Nummer nur einmal vergeben werden darf. Sie muss also eindeutig sein Die Vorgaben zur Rechnungsnummer sind in § 14 Umsatzsteuergesetz festgehalten. Hier heißt es, dass zur Nummerierung einer Rechnung "eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identifizierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird" verwendet werden muss.

Kosten für Jubiläums-Veranstaltung sind abzugsfähige Betriebsausgaben

Das Finanzgericht Münster (FG) hatte aktuell in einem Fall des Betriebsausgabenabzugs von Aufwendungen anlässlich eines Jubiläums-Wochenendes zu entscheiden. In dessen Rahmen feierte ein Verein mit gewerblichen Einkünften sein 25-jähriges Bestehen mit 450 Personen, darunter Vereinsmitglieder, Geschäftspartner und Arbeitnehmer. Die Gesamtkosten betrugen 240.000 €, die für Vorstandssitzung, Mitgliederversammlung, der Jubiläums-Veranstaltung an sich, aber auch das Rahmenprogramm mit Beachparty, Schifffahrt und Abendessen etc. verwendet wurden. Zudem wurden die Übernachtungskosten durch den Verein übernommen.

Umsatzsteuer - Keine unterschiedlichen Steuersätze bei einheitlicher Leistung

Grundsätzlich gilt in der Umsatzsteuer, dass Haupt- und Nebenleistung hinsichtlich des Umsatzsteuersteuersatzes das gleiche Schicksal teilen, sprich einem einheitlichen Steuersatz von entweder 7 % oder 19 % unterliegen. Dies hat der Gerichtshof der Europäischen Union jetzt bestätigt und darauf hingewiesen, dass bei einer einheitlichen Leistung nur ein einziger Umsatzsteuersatz zur Anwendung kommt.

Aktuelles auf Facebook


Kontakt

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, falls Sie Fragen, Kommentare und Anregungen zu Papierkram oder unseren Artikeln haben. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Michael KaiserAnsprechpartner
Michael Kaiser
E-Mail senden