Artikel

Aktuelles rund um Papierkram

...

Geschäftskonten für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler bei ethischen und nachhaltigen Banken

28. April 2021

Auch wenn ein separates Geschäftskonto nicht für alle Rechtsformen von Unternehmen verpflichtend ist, sollten Selbstständige und Freiberufler unternehmerische Einnahmen und Ausgaben über ein separates Konto abwickeln, so dass die privaten und die geschäftlichen Finanzen sauber voneinander abgegrenzt werden können.

Es stellt sich also weniger die Frage, ob man ein Geschäftskonto anlegen sollte, sondern vielmehr, bei welcher Bank das Konto eröffnet werden soll.

Sehr viele Banken bieten Geschäftskonten an und viele Institute locken mit niedrigen Preisen und einer Vielzahl von unterschiedlichen Leistungen speziell für Unternehmer.


Faires, transparentes und ökologisches Geschäftskonzept

Für immer mehr Unternehmer ist allerdings nicht nur der Preis, der für Kontoführung und Leistungen bezahlt werden muss, die mal mehr und mal weniger sinnvollen angebotenen Features oder das Design der dazugehörigen App ausschlaggebend für die Wahl eines Kontoanbieters, sondern auch, ob das in Frage kommende Institut nachhaltig – also sozial verträglich, ethisch und ökologisch – praktiziert.

Es gibt einige Banken, die nachhaltig und transparent arbeiten, nicht mit Nahrungsmitteln spekulieren, keine Waffengeschäfte unterstützen, die Energiewende fördern, statt sie auszubremsen und nicht in Geschäfte investieren, die Umweltzerstörungen und Menschenrechtsverletzungen nach sich ziehen. Stattdessen werden Investitionen in nachhaltige Unternehmen getätigt und ökologische und soziale Projekte gefördert.

Da die Bankverbindung auf allen Angeboten und Rechnungen angegeben wird, kann die Wahl einer ethischen Bank durchaus das Image eines Unternehmens bei Kundinnen und Kunden positiv beeinflussen.

Wir möchten an dieser Stelle drei Institute vorstellen, die sich Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben haben, Geschäftskonten anbieten und sich auf der Liste der Banken wiederfinden, die von unserem Schnittstellendienstleister unterstützt werden. Konten bei den hier aufgeführten Banken können also mit Papierkram verknüpft und abgeglichen werden. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die Infoseiten der Banken sind entsprechend verlinkt.

GLS Bank

Bei der GLS Bank handelt es sich um eine nachhaltige Bank, deren gesamtes Bankgeschäft auf sozialen und ökologischen Vorgaben beruht. Für alle Kredite und alle Beteiligungen gelten Ausschluss und Positivkriterien, die hier nachgelesen werden können.

Die GLS Bank bietet ein Geschäftskonto für Unternehmen und ein Geschäftskonto für Selbstständige und Unternehmen an. Beide Kontenarten sind für viele Rechtsformen geeignet und auf individuelle und branchenspezifische Bedürfnisse abgestimmt. Barauszahlungen sind an den Automaten der Volks-, Raiffeisen- und Spardabanken kostenfrei, Bareinzahlungen können an den GLS-Automaten kostenfrei vorgenommen werden.

Neben einem GLS-Beitrag von 5 EUR im Monat, der für alle Angebote obligatorisch ist, kommen Kontoführungsgebühren von 8 EUR pro Monat hinzu. Die Kosten pro beleglose Buchung belaufen sich auf 0,12 EUR.

Weitere Informationen und tabellarische Übersichten über alle Konditionen und Kosten finden sich hier für die Konten für Unternehmen und hier für die Konten für Selbstständige und Freiberufler.

Triodos Bank

Die Triodos Bank finanziert mit gezieltem Einsatz von Geld nachhaltige Projekte und Unternehmen, die den Themenbereichen Umwelt, Kultur und Soziales zugerechnet werden können. Triodos finanziert ausdrücklich keine nicht-nachhaltigen Produkte und Dienstleistungen, Produktionsprozesse und Arbeitsbedingungen. Mehr Informationen zum Ansatz der Triodos Bank finden sich hier.

Das Geschäftskonto der Triodos Bank kostet monatlich 8,50 EUR und kann online und via App verwaltet werden. Pro Buchung werden 0,14 EUR fällig. Auszahlungen an Geldautomaten aller Banken im Inland sind kostenfrei. Eine Übersicht über die Konditionen der Triodos Bank für Geschäftskunden ist hier einsehbar.

EthikBank

Von der EthikBank werden nur Unternehmen finanziert, die sich aktiv für eine nachhaltige Wirtschaftsweise engagieren. Ein Mix von Tabu- und Positivkriterien liegt allen Investitionen zugrunde. Unternehmen, die beispielsweise Rüstungsgeschäfte, Atomkraft oder Kinderarbeit zulassen, werden nicht finanziert. Die Kriterien der EthikBank können hier nachgelesen werden.

Bei der EthikBank kostet die Führung eines Geschäftskontos 10 EUR pro Monat, hinzu kommen 0,16 EUR pro Buchung, ein zusätzlicher Jahres- oder Mitgliedsbeitrag wird nicht erhoben. Für NGOs bietet die EthikBank ein extra Konto an, bei dem der Preis pro Buchung nur 0,08 EUR beträgt. Das Konto wird online geführt, an Automaten der Genossenschaftsbanken, die Mitglied im girocard-ServiceNetz sind, kann kostenfrei Bargeld abgehoben werden. Einzahlungen sind an den Automaten der Reisebank möglich und kosten 7,50 EUR pro angefangene 5000 EUR. Alle Informationen zum Geschäftskonto der EthikBank sind hier zusammengefasst.


Papierkram pflanzt Bäume
Auch wir achten auf Nachhaltigkeit und betreiben Papierkram von Anfang an ausschließlich in mit Ökostrom betriebenen Rechenzentren. Darüber hinaus unterstützen wir das Projekt Togo, ein Klimaschutz- und Entwicklungshilfeprojekt in Afrika.

Gratis Papierkram nutzen und Buchhaltung neu erleben

Jetzt kostenfrei starten
Überzeuge Dich selbst! Melde dich in wenigen Sekunden kostenlos bei Papierkram.de an und teste die zahlreichen Funktionen einfach selbst.