Artikel

Aktuelles rund um Papierkram

...

Wie erstelle ich eine Rechnung mit Skonto und wie verbuche ich sie?

27. Juli 2017

Bei Skonto handelt es sich um einen Preisnachlass auf den Rechnungsbetrag, den Du Deinem Kunden einräumen kannst, wenn dieser die Rechnung innerhalb einer bestimmten Frist bezahlt.

Ob Du Skonto bei überpünktlicher Bezahlung einräumst oder nicht, bleibt Dir überlassen, es handelt sich um eine freiwillige Abmachung zwischen den beiden Vertragspartnern, von der beide Parteien profitieren.

Bei Skonto von bspw. 2 % bei Zahlung innerhalb von einer Woche hat der Rechnungsempfänger die Wahl, den Endbetrag der Rechnung um 2 % zu kürzen, wenn er die Rechnung innerhalb der Frist bezahlt. Er spart also Geld. Der Zahlungsempfänger wiederum sichert seine Liquidität, da die Rechnung direkt bezahlt wird. Insbesondere für Kleinunternehmer und Selbstständige, die über keine großen finanziellen Rücklagen verfügen, ist die Gewährung von Skonto ein häufig verwendetes Mittel, um die Kunden zum schnellen Bezahlen zu motivieren.

Zahlt der Kunde erst nach Ablauf der Skontofrist, bezahlt er zwar 2 % mehr, hat aber dafür länger Zeit, die Rechnung zu begleichen. Ein nicht genutzte Skonto kann dann als eine Zinszahlung für einen Lieferantenkredit angesehen werden, den Du Deinem Kunden einräumst.

Skonto in Papierkram ausweisen

Wie schon oben angesprochen, ist die Gewährung von Skonto freiwillig. Wenn Du als Standardzahlungsziel 30 Tage eingestellt hast und gerne möchtest, dass die Kunden innerhalb einer Woche bezahlen, kannst Du ihnen Skonto einräumen und das im Freitext unter der Rechnungstabelle entsprechend vermerken.

Hier kannst Du eine extra Vorlage anlegen, die Du bspw. „Skonto-Rechnung“ nennst, wenn Du nicht grundsätzlich Skonto gewähren möchtest. In dieser Vorlage kannst Du nun den Satz

Bitte überweisen Sie den Betrag innerhalb von 7 Tagen bei 2% Skonto oder innerhalb der nächsten {{rechnung.zahlungsfrist}} netto auf das unten genannte Konto

einfügen.

Skontohinweis in der Rechnungsvorlage

Der Skontohinweis erscheint dann also nur, wenn Du diese Vorlage verwendest. Verschiedene Dokumentvorlagen sind ab der Version Pro möglich.

Skonto in Papierkram verbuchen

Wenn der Kunde Skonto in Anspruch nimmt, bezahlt er 2 % weniger auf den Endpreis der Rechnung. Das bedeutet, dass Du bei der Rechnungsbuchung beachten musst, dass nicht der gesamte, sondern der verminderte Betrag gebucht wird.

Papierkram macht es Dir hier besonders einfach. Du öffnest die entsprechende Rechnung und klickst auf "Zahlung erfassen". Nun kannst Du neben dem Zahlungsdatum auch den Betrag eingeben, der bezahlt wurde. Voreingestellt ist hier der Rechnungsbetrag. Hat der Kunde nun innerhalb der Skontofrist bezahlt und den Nachlass in Anspruch genommen, gibst Du hier den verminderten Betrag ein. Papierkram bietet bei einem geringeren Betrag als dem Rechnungsbetrag direkt eine Checkbox an, die Du anklicken kannst, um den Restbetrag als Skonto zu verbuchen.

Rechnung mit Skonto buchen

Kontakt

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, falls Sie Fragen, Kommentare und Anregungen zu Papierkram oder unseren Artikeln haben. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Ansprechpartner
Dr. Michael Kaiser

Weitere Beiträge

Aktuelle Förderangebote der KfW für Unternehmer
Selbstständig im Internet - von Zuhause aus arbeiten oder Büroräume mieten?
Die elektronische Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) ist ab 2017 verpflichtend
7 Workflows, die Deine Buchhaltung mit Papierkram noch effizienter machen
Buchhaltungsregeln für Kleinunternehmer

Gratis Papierkram nutzen und Buchhaltung neu erleben

Jetzt kostenfrei starten
Überzeuge Dich selbst! Melde dich in wenigen Sekunden kostenlos bei Papierkram.de an und teste die zahlreichen Funktionen einfach selbst.